eltern-und-kinder

Fehlzeiten

An alle Eltern unserer Schulkinder!

Folgendes Vorgehen ist grundsätzlich Pflicht, wenn ein krankheitsbedingtes Schulversäumnis während der Schulzeit vorliegt:

  1. Telefonische Benachrichtigung morgens am ersten Fehltag und morgens an allen weiteren Fehltagen
  2. Ärztliche Bescheinigung bei Fehlzeiten ab dem 4. Fehltag
  3. Ärztliche Bescheinigung (Attest) bei Fehlzeiten von mehr als einer Woche

Die Schulleitung ist darüber hinaus verpflichtet, intensiver auf Fehlzeiten von Schülerinnen und Schülern unmittelbar vor und im Anschluss an Schulferien zu achten und außerdem sicherzustellen, dass die Fehlzeiten seitens der Eltern entsprechend § 43 Absatz 2 des Schulgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (SchulG) ordnungsgemäß entschuldigt werden.
Direkt vor oder nach den Ferien benötigen wir zusätzlich über die o. a. Regelung hinaus wegen des hier grundsätzlichen Beurlaubungsverbotes in jedem Fall ein ärztliches Attest, wenn Ihr Kind wegen Krankheit fehlen sollte.
Prinzipiell ist die Schule berechtigt bei begründeten Zweifeln, ob ein Kind aus gesundheitlichen Gründen fehlt, ein (amts-)ärztliches Gutachten einzuholen.
Eine Ausnahme vom Beurlaubungsverbot ist nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes möglich und wenn nachgewiesen wird, dass die Beurlaubung nicht den Zweck hat, die Ferien zu verlängern.
Zuwiderhandlungen muss die Schule der Schulaufsicht melden, mit der Folge, dass ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden kann.